Artikel vom "Mai, 2017"

Sieg beim Großen Preis von Deutschland für Katrin und Elias

Mai 10, 2017   //   von Administrator   //   2017, Allgemein, Archiv, News, Rock'n'Roll, TOP NEWS  //  Kommentare deaktiviert für Sieg beim Großen Preis von Deutschland für Katrin und Elias


Das Paar vom TSC-Harmersbachtal qualifiziert sich direkt für die Deutsche Meisterschaft
Bericht von Olaf Werner

Am vergangenen Samstag fand mit dem Großen Preis von Deutschland das erste von zwei bundesweiten Qualifikationsturnieren zur Deutschen Meisterschaft im oberbayerischen Rosenheim statt. Die vier Paare der Trainingsgemeinschaft des TSC-Harmersbachtal / RRC Bötzingen / R´nR Emotions Freiburg waren bereits am Vortag angereist, um ausgeruht in dieses wichtige Turnier zu starten. Alle Sportler mussten sich bereits am Nachmittag in mehreren Vor-, Hoffnungs- und K.O.-Runden für die Teilnahme an den Endrunden qualifizieren, dabei lief es nicht ganz so rund für die Paare wie erwartet. Laura-Dorothée Walter/Maik Bösenberg, die in der C-Klasse antraten, fanden nicht in ihren Rhythmus und mussten nach einem 9. Platz in der Vorrunde, die Finals der besten sieben als Zuschauer verfolgen. Auch Nicole Tie/Sven Freimuth sowie Pia Schätzle/Sascha Werner bereiteten Ihrem Trainer Matthias Keil Sorgen, waren Nicole und Sascha doch beide gesundheitlich angeschlagen; würden sie die Vorrunden überstehen? Pia und Sascha tanzten in der Vorrunde deutlich zurückhaltend und bekamen eine entsprechend niedrige Wertung von den zehn Wertungsrichtern. Nur mit einem hauchdünnen Vorsprung entschieden sie letztlich die K.O.-Runde für sich und zogen als sechste ins Finale der Junioren ein. Nicole und Sven konnten sich in der Vorrunde der C-Klasse mit dem siebten Platz genauso knapp die Teilnahme an der Endrunde sichern.

Deutlich reibungsloser lief es beim letzten Paar aus Zell am Harmersbach, Katrin Pfundstein/Elias Vogt. Sie tanzten eine starke, überzeugende Vorrunde und konnten von einem sehr guten dritten Platz in die Finals gehen.

Die drei Finalpaare nutzen die Pause bis zu den Endrunden, um sich zu erholen und ihre Kräfte zu sammeln. Der Gala-Abend des Großen Preises begann dann mit dem Einzug der Sportler nach Bundesländern. Als erstes mussten die Junioren in die Finals. Hierbei starten die Paare mit dem schlechtesten Vorrundenergebnis als erstes und nach jeder Runde wird neben der Wertung auch das aktuelle Ranking auf der Leinwand angezeigt. Das jeweils führende Paar darf dann bis es von einem anderen Paar abgelöst wird auf einem roten Sofa Platz nehmen. Pia und Sascha holten nochmals alles raus was unter den Umständen möglich war und erhielten fast fünf Punkte mehr in der Wertung als in der Vorrunde, dennoch reichte dies nur um den sechsten Platz aus der Vorrunde zu erhalten. In der Endrunde der C-Klasse mussten Nicole und Sven als erste antreten.

Und den beiden gelang es ebenso eine deutlich bessere Leistung als in der Vorrunde abzuliefern. Die Freude bei den beiden war dann auch entsprechend groß, als sie sich mit diese ihre Leistung zwei Runden lang auf dem roten Sofa halten konnten und ebenso mit einem sechsten Platz abschlossen.

Zum Krimi entwickelten sich dann die drei letzten Runden in der C-Klasse. Katrin Pfundstein und Elias Vogt mussten als drittletzte tanzen und übernahmen erwartungsgemäß die Führung nach Ihrer Runde. Es folgte das zweitplatzierten Paar aus der Vorrunde, als diese bei einer Akrobatik patzten, stieg die Spannung merklich an. Wie viel Abzüge würde das Wertungsgericht geben? Ein Jubel ging durch die zeller Reihen, als die Konkurrenten hinter Katrin und Elias gewertet wurden. Als dann auch noch das beste Paar der Vorrunde im Finale hinter den Erwartungen blieb war die Überraschung des Abends perfekt: Katrin Pfundstein/Elias Vogt gewannen den Großen Preis von Deutschland in der C-Klasse und sind bereits jetzt direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 1 in der C-Klasse

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 1 in der C-Klasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bronze für Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal

Mai 10, 2017   //   von Administrator   //   2017, Allgemein, Archiv, News, Rock'n'Roll, TOP NEWS  //  Kommentare deaktiviert für Bronze für Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal


Süddeutsche Meisterschaften in Neuler Schwenningen
Bericht von Olaf Werner

Den Abschluss der Süd-Cup Serie und damit auch der erste Vorqualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Rock’n’Roll bildet jedes Jahr die Süddeutsche Meisterschaft. Hier treten alle Tanzpaare aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und aus dem Saarland an, um die besten ihrer Klasse zu ermitteln. Gleichzeitig auch nochmals eine Chance, sich doch noch für die nächste Runde auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren, denn die Ergebnisse der Süddeutschen Meisterschaft zählen doppelt.

Nach der bisher recht guten Saison waren wieder alle vier Paare der Trainingsgemeinschaft des TSC-Harmersbachtal / RRC Bötzingen am Start im schwäbischen Neuler-Schwenningen. Nachdem die Paare in den letzten Turnieren immer problemlos die Vorrunden passierten, mussten Nicole Tie/Sven Freimuth aus Freiburg in der C-Klasse erleben, wie schnell sich das Blatt wenden kann. Trotz guter Leistung wurden sie nur auf Platz neun gewertet und verpassten damit das Finale der besten sieben! Solch ein Paukenschlag zehrt auch an den Nerven der anderen Paare. Doch die übrigen drei Paare ließen sich nichts anmerken und zogen alle nach guten bis sehr guten Platzierungen in der Vorrunde ins Finale ein.

In der Juniorenklasse konnten Pia Schätzle/Sascha Werner vom RRC-Bötzingen ihren zweiten Platz aus den Vorrunden auch im Finale verteidigen und holten sich damit nach dem Landesmeistertitel auch den Titel des Süddeutschen Vizemeisters.

Laura-Dorothée Walter/Maik Bösenberg starteten vom sechsten Platz in die Endrunde und konnten trotz solider Leistung Ihren Überraschungserfolg von Plochingen leider nicht nochmals wiederholen. Es blieb am Ende beim sechsten Platz für die beiden, womit sie sich aber letztlich auch in den Top sieben Süddeutschlands etabliert haben.

Erfreulicher verlief das Turnier für die beiden Späteinsteiger Katrin Pfundstein und Elisas Vogt vom TSC. Die beiden hatten ja die erste Saisonhälfte ausgelassen und waren erst in Plochingen wieder ins Turniergeschehen eingestiegen. Auch auf der Süddeutschen zeigten sie ihr hohes Niveau und platzierten sich bereits in der Vorrunde auf einem Treppchenplatz, den sie im Finale dann auch überzeugend verteidigten. So konnten sie sich am Ende über Bronze in der C-Klasse freuen.

Alle vier Paarungen haben es damit in die nächsten Qualifikationsturniere geschafft. Beim Großen Preis von Deutschland und dem Deutschland Cup gilt es nun sich auch gegen die norddeutschen Paare zu behaupten und sich die begehrten Plätze für die Deutsche Meisterschaft am 17. Juni 2017 in Iserlohn zu sichern.

Alle die jetzt Lust bekommen haben und später vielleicht auch mal so erfolgreich Rock’n’Roll tanzen wollen, können jeden Mittwoch, 19:30 – 20:00 Uhr in die Ritter von Buss Halle ins Training kommen.

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 3

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katrin Pfundstein und Elias Vogt vom TSC-Harmersbachtal sind Vizelandesmeister in der C-Klasse

Mai 10, 2017   //   von Administrator   //   2017, Allgemein, Archiv, News, Rock'n'Roll, TOP NEWS  //  Kommentare deaktiviert für Katrin Pfundstein und Elias Vogt vom TSC-Harmersbachtal sind Vizelandesmeister in der C-Klasse


Großer Erfolg für die Trainingsgemeinschaft aus Zell, Freiburg und Bötzingen
Bericht von Olaf Werner

Immer wieder ein besonderes Turnier in der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ist für die Bötzinger und Zeller Rock’n’Roller die Landesmeisterschaft. Nachdem 2016 kein einziges der Bötzinger und Zeller Paare bei der Titelvergabe mitmischen konnte, hatten sich alle Paare für dieses Jahr großes vorgenommen.

Nachdem sie seit Sommer 2016 ausgesetzt hatten, waren in Plochingen auch wieder Katrin Pfundstein/Elias Vogt vom TSC-Harmersbachtal mit dabei und somit wieder alle vier Paare der Trainingsgemeinschaft aus Bötzingen/ Zell / Freiburg am Start.

Die Vorrunden liefen nach dem guten Abschneiden der letzten Turniere erwartungsgemäß erfreulich und alle Paare konnten sich für die Finals der besten sieben Paare in Junioren und C-Klasse qualifizieren. Katrin und Elias lagen nach der Vorrunde sogar auf Platz zwei der Wertungen und hatten damit ein fulminantes Comeback in der C-Klasse hingelegt. Aber auch Pia und Sascha vom RRC-Bötzingen konnten mit einem dritten Rang in den Vorrundenwertungen erst einmal zufrieden sein. Im Finale galt es nun nochmals eine Schippe drauf zu legen, um das gesetzte Ziel erreichen zu können.

Bei den Junioren tanzten Pia/Sascha als letztes Paar in der Endrunde. Die Favoriten hatten sich in den ersten sechs Runden des Finales bereits vorne platzieren können. Die Anspannung war den beiden deutlich anzumerken und doch gelang es Ihnen die in der Vorrunde noch gezeigten Schwächen auszubügeln. Mit einem schön getanzten Programm verwiesen sie fünf Konkurrenten auf die Plätze und sicherten sich den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Damit wurden sie auch gleichzeitig Landesmeister, denn die erstplatzierten starteten für den „RRC Quick Feet Amberg“ aus Bayern.

In der C-Klasse setzte sich der Krimi vom letzten Turnier lückenlos fort. Katrin und Elias waren in der vierten Runde dran und konnten sich zwar nach einem überzeugenden Programm auf Rang zwei platzieren, die von den Wertungsrichtern vergebene Punktzahl blieb aber hinter den Erwartungen zurück. Würden sie diesen Platz halten können? In der nächsten Runde trat mit Laura und Maik die wohlbekannte Konkurrenz aus Bötzingen an. Bisher waren diese beiden nie vor Katrin und Elias vom TSC gewertet worden. Dann aber die erste Überraschung des C-Klasse Finales. Nach einem fehlerfreien, schwungvoll präsentierten Programm verwiesen sie Katrin und Elias des zweiten Platzes und hatten damit bereits zum ersten Mal seit sie zusammen tanzen einen Platz auf dem Treppchen sicher. Spannend wurde es dann nochmals in der letzten Runde des C-Klasse Finales. Mit Nicole und Sven startete das zuletzt stärkste C-Klasse Paar der Trainingsgemeinschaft. Und die beiden machten von der ersten Sekunde an klar, dass für sie die Plätze und Titel noch längst nicht vergeben waren. Überragend Ihre tänzerische Leistung und auch bei den Akrobatiken wuchsen sie über sich hinaus. Dann aber ein fataler Fehler bei ihrer dritten Akrobatik, die bezeichnenderweise auch „kleiner Todes“ genannt wird. Damit fielen sie auf Platz sechs zurück und mussten Laura und Maik sowohl den 2. Platz in der Turnierwertung als auch den Titel des Landesmeisters 2017 in der C-Klasse überlassen.

Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis mit zwei Landesmeistertiteln, zwei zweiten Plätzen, einem dritten und einem sechsten Platz innerhalb der Trainingsgemeinschaft und ein Vize Landesmeistertitel für Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal an Ihrem ersten großen Sportturnier in der C-Klasse!

 

Die vier Paare der Trainingsgemeinschaft aus Zell, Bötzingen und Freiburg

Die vier Paare der Trainingsgemeinschaft aus Zell, Bötzingen und Freiburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der TSC- Harmersbachtal hielt seine jährliche Generalversammlung ab

Mai 10, 2017   //   von Administrator   //   2017, Allgemein, Archiv, News, Rock'n'Roll, Standard/Latein, Termine, TOP NEWS  //  Kommentare deaktiviert für Der TSC- Harmersbachtal hielt seine jährliche Generalversammlung ab

Die kommenden Jahre bieten spannende Herrausforderungen

Der  TSC-Harmersbachtal seine jährlich stattfindende ordentliche Generalversammlung im Hotel Klosterbräustuben ab. Insgesamt 28 TSC-Mitglieder trafen sich nach einem guten Essen im Sitzungsaal zur gemeinsamen Besprechung der wichtigen Vereinsthemen. Der erste Vorsitzende Rainer Klausmann bedankte sich für das Engagement der Mitglieder und die konstruktive Zusammenarbeit der vielseitigen Gruppierungen innerhalb des Vereins. Auch im Jahr 2016 hatte die Vorstandschaft Spaß an Ihrer abwechslungsreichen Arbeit, dem guten Arbeitsklima sowie den zahlreichen Events innerhalb des TSC-Harmersbachtal.

Der zweite Vorsitzende Markus Lehmann sprach sich ebenfalls positiv aus und bedankt sich bei allen Mitgliedern für die erneute tatkräftige Unterstützung bei dem vergangenen 24. Plauschturnier. Dieses regelmäßige Event ist aus dem TSC-Terminkalender aktuell nicht wegzudenken. Die traditionelle Veranstaltung wird als Präsentationsfläche für den Verein und die Paare gerne von den zahlreichen Besuchern angenommen. Er gab hierbei gleich den neuen Termin am 15. Oktober 2017 für das 25. Plauschturnier bekannt. Das Plauschturnier jährt sich in diesem Jahr zum 25. Mal. Im Zusammenhang mit diesem Event erhofft sich Markus Lehmann eine Teilnahme zahlreicher Paare befreundeter Rock´n´Roll-Vereine.

Auch Augustin Müller in der Funktion als Kassenwart zeigte sich zuversichtlich für das kommende Vereinsjahr, da 2016 die geplanten finanziellen Ziele gut eingehalten wurden. Hierbei kommt dem Verein die stetige Angebotserweiterung und Vielfältigkeit an Tanzkursen und Workshops zugute. Die Kassenprüfer Michael Schätzle und Helmut Isenmann bestätigten als Kassenprüfer die einwandfreie Finanzführung durch Augustin Müller und Egon Pohlmann.

Egon Pohlmann informierte die Anwesenden über die aktuellen Mitgliederzahlen. Im Vergleich zur letzten Sitzung konnte der Verein weitere 8 Mitglieder gewinnen und somit die Gesamtmitgliederanzahl auf 241 erhöhnen.

Gerold Walter als Sportwart der Standard Latein Abteilung zog ein sehr positives Feedback aus dem letzten Jahr. Der TSC bot den Mitgliedern neben den normalen Trainingseinheiten zusätzliche Workshops an, die auch von zahlreichen Nichtmitgliedern gut besucht wurden. Das System mit Tanzkursen für Nichtmitglieder wird nach der Sommerpause leicht angepasst, um mehr Anfänger für den Paartanz zu begeistern und diese auch an den Verein heranzuführen. Ein Problem bereitet jedoch die Nachbesetzung von Trainerstellen. Regional enge Kapazitäten an Trainern zwingen den Verein zur aktiven Suche auch über weitere Distanzen. Der Verein möchte weiterhin ein qualitativ hochwertiges Training für seine Mitglieder anbieten.

Der Sportwart der Abteilung Rock´n´Roll, Lukas Zimmermeyer, berichtete aus dem Erwachsenentraining. Im Fokus lagen die Leistungen von Katrin Pfundstein und Elias Vogt, welche den TSC-Harmersbachtal nun auch auf internationaler Ebene erfolgreich vertreten. Er zeigte er sich erfreut darüber, dass die Vereine Freiburg und Bötzingen mit dem TSC-Harmersbachtal so gut kooperieren. Die Paare aus den drei Clubs können zu unterschiedlichen Wochenzeiten gemeinsam an den drei verschiedenen Standorten trainieren. Dies ist für die ehrgeizigen Turnierpaare eine gute Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Auch Trainer Günter Singler ist zuversichtlich, dass die nächst höhere Tanzklasse des jungen Paares gut zu meistern sein wird.  Im Rahmen der Präventionsarbeit im Thema Kinder- und Jugendschutz ist der Verein bereits aktiv geworden. Der Verein STARK e.V. aus Oberharmersbach lud die Vereine im vergangen Jahr dazu ein sich zu informieren und sich aktiv im Verein zu engagieren. Der Vorstandschaft wird sich noch in diesem Jahr um die Präventionsmaßnahmen kümmern.

Nach den Berichten aus dem vergangenen Jahr erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit sprachen die anwesenden Mitglieder der Vorstandschaft ihr erneutes Vertrauen aus und wählten mit großer Mehrheit die alten Vorstände in ihre Ämter. Jürgen Kopf Kopf schied zu dieser Sitzung leider aus persönlichen Gründen aus der Vorstandschaft aus. Der Verein bedauert dies und bedankt sich vielmals für das Engagement und die zahlreichen gemeinsamen Jahre!

Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche langjährige Mitglieder geehrt. 

Hier die Ehrungen der anwesenden Jubilare 2017: Anna Hug wurde für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.  Maria und Augustin Müller erhielten die Ehrung für 15 Jahre aktive  Mitgliedschaft. Für 10 aktive Jahre wurden Monika und Rainer Klausmann mit einer Urkunde ausgestattet. Hans Jürgen Wach wurde als Ehrenmitglied für 30 Jahre geehrt. Über seine Anwesenheit freuten sich alle Anwesenden sehr. Jürgen Wach ist ein Gründungsmitglied des TSC-Harmersbachtal.

Zur nächsten Wahl hin wird es in der Vorstandschaft zahlreiche Veränderungen geben. Gerold Walter wird sich nach langjähriger Mitgliedschaft nicht mehr zu Wahl zur Verfügung stellen. Dies hatte er schon frühzeitig angekündigt. Rainer Klausmann wird seine Position als 1. Vorstandschaft ebenfalls freimachen und Lukas Zimmermeyer ist aufgrund eines Standortwechsel auch kein fester Kandidat für die kommende Wahlperiode. Rainer Klausmann sprach sich für eine dynamische Vorstandschaft aus. Ziel muss es sein die Arbeit der Vorstandschaft für alle Mitglieder  noch attraktiver zu gestalten. Die Arbeit und die Gemeinschaft in der Vorstandschaft machen Spaß. Um dieses Erlebnis zu teilen und den Verein weiterhin so umfangreich zu gestalten, sind alle Mitglieder herzlich eingeladen, sich bei der kommenden Wahl zur Verfügung zu stellen. Dies ist ein Anliegen der gesamten Vorstandschaft um den Verein weiterzuentwickeln.

Die Sitzung endete gegen pünktlich 21:30 Uhr und lies noch genug Zeit für einen gemütlichen Abend. Hierbei kam viele Mitglieder die Irish Night in Zell sehr gut gelegen.

 

Die Jubilare mit den beiden Vorstandsvorsitzenden des TSC-Harmersbachtal e.V..

Die Jubilare mit den beiden Vorstandsvorsitzenden des TSC-Harmersbachtal e.V..