Sieg beim Großen Preis von Deutschland für Katrin und Elias

Mai 10, 2017   |   von Administrator   |   2017, Allgemein, Archiv, News, Rock'n'Roll, TOP NEWS  |  Kommentare deaktiviert für Sieg beim Großen Preis von Deutschland für Katrin und Elias


Das Paar vom TSC-Harmersbachtal qualifiziert sich direkt für die Deutsche Meisterschaft
Bericht von Olaf Werner

Am vergangenen Samstag fand mit dem Großen Preis von Deutschland das erste von zwei bundesweiten Qualifikationsturnieren zur Deutschen Meisterschaft im oberbayerischen Rosenheim statt. Die vier Paare der Trainingsgemeinschaft des TSC-Harmersbachtal / RRC Bötzingen / R´nR Emotions Freiburg waren bereits am Vortag angereist, um ausgeruht in dieses wichtige Turnier zu starten. Alle Sportler mussten sich bereits am Nachmittag in mehreren Vor-, Hoffnungs- und K.O.-Runden für die Teilnahme an den Endrunden qualifizieren, dabei lief es nicht ganz so rund für die Paare wie erwartet. Laura-Dorothée Walter/Maik Bösenberg, die in der C-Klasse antraten, fanden nicht in ihren Rhythmus und mussten nach einem 9. Platz in der Vorrunde, die Finals der besten sieben als Zuschauer verfolgen. Auch Nicole Tie/Sven Freimuth sowie Pia Schätzle/Sascha Werner bereiteten Ihrem Trainer Matthias Keil Sorgen, waren Nicole und Sascha doch beide gesundheitlich angeschlagen; würden sie die Vorrunden überstehen? Pia und Sascha tanzten in der Vorrunde deutlich zurückhaltend und bekamen eine entsprechend niedrige Wertung von den zehn Wertungsrichtern. Nur mit einem hauchdünnen Vorsprung entschieden sie letztlich die K.O.-Runde für sich und zogen als sechste ins Finale der Junioren ein. Nicole und Sven konnten sich in der Vorrunde der C-Klasse mit dem siebten Platz genauso knapp die Teilnahme an der Endrunde sichern.

Deutlich reibungsloser lief es beim letzten Paar aus Zell am Harmersbach, Katrin Pfundstein/Elias Vogt. Sie tanzten eine starke, überzeugende Vorrunde und konnten von einem sehr guten dritten Platz in die Finals gehen.

Die drei Finalpaare nutzen die Pause bis zu den Endrunden, um sich zu erholen und ihre Kräfte zu sammeln. Der Gala-Abend des Großen Preises begann dann mit dem Einzug der Sportler nach Bundesländern. Als erstes mussten die Junioren in die Finals. Hierbei starten die Paare mit dem schlechtesten Vorrundenergebnis als erstes und nach jeder Runde wird neben der Wertung auch das aktuelle Ranking auf der Leinwand angezeigt. Das jeweils führende Paar darf dann bis es von einem anderen Paar abgelöst wird auf einem roten Sofa Platz nehmen. Pia und Sascha holten nochmals alles raus was unter den Umständen möglich war und erhielten fast fünf Punkte mehr in der Wertung als in der Vorrunde, dennoch reichte dies nur um den sechsten Platz aus der Vorrunde zu erhalten. In der Endrunde der C-Klasse mussten Nicole und Sven als erste antreten.

Und den beiden gelang es ebenso eine deutlich bessere Leistung als in der Vorrunde abzuliefern. Die Freude bei den beiden war dann auch entsprechend groß, als sie sich mit diese ihre Leistung zwei Runden lang auf dem roten Sofa halten konnten und ebenso mit einem sechsten Platz abschlossen.

Zum Krimi entwickelten sich dann die drei letzten Runden in der C-Klasse. Katrin Pfundstein und Elias Vogt mussten als drittletzte tanzen und übernahmen erwartungsgemäß die Führung nach Ihrer Runde. Es folgte das zweitplatzierten Paar aus der Vorrunde, als diese bei einer Akrobatik patzten, stieg die Spannung merklich an. Wie viel Abzüge würde das Wertungsgericht geben? Ein Jubel ging durch die zeller Reihen, als die Konkurrenten hinter Katrin und Elias gewertet wurden. Als dann auch noch das beste Paar der Vorrunde im Finale hinter den Erwartungen blieb war die Überraschung des Abends perfekt: Katrin Pfundstein/Elias Vogt gewannen den Großen Preis von Deutschland in der C-Klasse und sind bereits jetzt direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 1 in der C-Klasse

Katrin und Elias vom TSC-Harmersbachtal auf Platz 1 in der C-Klasse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare möglich.